Der Klang der Panflöte fasziniert mich bereits seit zwei Jahrzehnten. In meinem Studium der klassischen Musik lernte ich die vielen klanglichen Möglichkeiten dieses Instruments kennen. Es ist immer wieder erstaunlich, welche Klangfülle diesem archaischen und natürlichen Instrument  entlockt werden kann.

 

Mein Hauptinstrument ist die Küttner- Flöte. Sie besitzt einen unvergleichlich sauberen und klaren Klang. Aufgrund ihrer Qualitäten kann man auf ihr von klassischen Werken bis zur Folklore, von Unterhaltung bis zum Jazz alle möglichen Melodien spielen.

 

Um den Tonumfang und das Klangspektrum in den tiefen Tönen zu erweitern, spiele ich auch meine Basspanflöte. Sie wurde von Santi Occorso aus dem Tessin gebaut und besitzt einen satten und sonoren Klang. Diese tiefen Töne haben etwas Magisches an sich. Mein Anspruch ist es, die Panflöte mit hoher Virtuosität und umfassender Klangfülle zu spielen . . .

 

Meine Musik soll aufmuntern, Freude bereiten, trösten, unterhalten, glücklich machen.

Die Panflöte ist mein Leben. Meine Panflöte und ich sind eins.  Musik, die von Herzen kommt und zu Herzen geht . . .

Im Alter von 10 Jahren begann ich mit dem Panflötenspiel. Bei Freddy Siegfried erhielt ich während der Schulzeit den ersten Unterricht. In meiner Ausbildung zum Volksschullehrer war die Panflöte mein Hauptinstrument. Während der vergangenen zehn Jahre besuchte ich verschiedene Seminare in der Schweiz und in Deutschland, wo ich einige der bekannten Panflötisten kennen lernte und zum Teil auch von ihrem Unterricht profitierte.

 

Als Ergänzung zu meinen Studien besuchte ich im In- und Ausland einige namhafte Panflötenbauer und durfte ihnen über die Schulter schauen.

 

Der Panflötenvirtuose Simion Stanciu Syrinx führte mich in die klassische Musik ein. Vom Herbst 2004 bis im Frühjahr 2010 studierte ich deshalb klassische Musik beim SMPV und erlangte das Lehrdiplom für Panflöte. Meine Hauptfachdozentin war Nicole Wanner-Andris in Zürich.

 

Zurzeit bin ich an den Musikschulen Jegenstorf und Unteres Worblental im Kanton Bern als Panflötenlehrer tätig. Ausserdem unterrichte ich auch Privatschülerinnen und -schüler in Worb.

 

Um mich weiter zu entwickeln, besuche ich auch  Kurse in Jazz und Improvisation. Dazu reise ich auch schon mal ins Ausland. Ausserdem nehme ich Unterricht bei andern Instrumentalisten. So zum Beispiel bei Querflötisten, um meine Atmung und meinen Klang  weiter zu entwickeln.

© 2012 Jonas Jenzer